Download Free Premium Joomla 3 Templates • FREE High-quality Joomla! Designs BIGtheme.net
  • Geissenzunft Weizen

    Salli bi de Wizemer Geiss!
Alles über die Narrentreffen

Narrentreffen Weizen

2000 • 2008 • 2015
Info für die Geiss

Das Neuste

SÜDKURIER GmbH Medienhaus
Redaktion Waldshut sucht freie Mitarbeiter/innen die im Wutachtal über das Vereinsleben berichten würden. Wer in unseren Reihen (Geissenzunft Weizen) Lust und Interesse hat kann sich gerne bis 20.März 2020 bei Andreas Müllek melden. Wir werden dann den Kontakt zum Südkurier herstellen. Alles weitere erfährt ihr dann von der Redaktion selbst.
Klick mich an!

Neues von der Geiss

Facebookbilder Kindernachmittag

Read more klicken und direkt zu den Bildern.

Read More...
Bilder Zigeunerball 2020

Unter diesem Link zu Facebook seht ihr die Bilder vom Zigeunerball 2020

Read More...
Facebookbilder Bunter Abend

Read more klicken und direkt zu den Bildern.

Read More...
Facebookbilder NT Ühlingen

Read more klicken und direkt zu den Bildern.

Read More...
Facebookbilder Mottoball

Read more klicken und direkt zu den Bildern.

Read More...
Content Accordion Module

Top News

STÜHLINGEN-WEIZEN. Der Narrenverein "Wizzemer Geiße" hielt seine Hauptversammlung im neu renovierten Gasthaus "Kreuz" in Weizen ab. Vorsitzender Christian Schelble resümierte...

Vereinsausflug verschoben Durch die geringe Zahl der Anmeldungen, haben wir entschlossen den Vereinsausflug auf den 11.-12.Juli 2020 zu verschieben. Wir werden mit denen, die...

Samstag 24.11.18 hiess es um 20.11 Uhr die Wizemer Geissen halten ihre Generalversammlung ab. Nach der Begrüßung und Totenehrung folgten die Berichte der Schriftführerin Carola...

  • Startseite

Bunter Nachmittag 2017

Das Motto St.Pauli bei Tag und bei Nacht zog sich durch das komplette Programm am Sonntag Nachmittag. Über König der Löwen, Fischmarktverkäufer, Piraten, Showtanz,Baustelle Elbphilharmonie, Busfahrt Hamburg und Reeperbahn Besuch, es war alles dabei was die Hafenstadt zu bieten hatte. Die vielen Akteure brachten das Publikum zum Staunen und Lachen, und so vergingen die knapp 3 Stunden Showprogamm wie im Fluge. Die gute Stimmung hielt an und so wurde auch noch in den späten Abendstunden die Fasnet 2017 gefeiert.

So war der Mottoball

Freier Eintritt auf die Reeperbahn von St.Pauli lockte am Freitagabend viele Partygäste in die atemberaubend geschmückte Ehrenbachhalle in den Bockstall. Hier gab es alles, was St.Pauli so zu bieten hat. Auch die Gäste kamen alles dem Motto entsprechend verkleidet auf den Kiez. Auf Livemusik wurde dieses Jahr absichtlich verzichtet, und so hörte man einige bekannte Lieder aus der Hafenstadt neben der üblichen Stimmungsmusik. Mit 2 Tanzgruppen und 3 Guggenmusiken war es ein sehr gelunger Abend und aus vielen Mündern war zu hören, dass es ein rundum gelungener Mottoball war. Hier nochmals ein grosses Danekschön an alle, die dazu beigetragen haben, aber der grösste Dank gilt den beiden Damen  links im Bild, Katrin Schelble und Kirsten Eggi, die in über 50 Stunden die komplette Deko erstellt haben. Schaut euch die Bilder dazu an, die sprechen für sich.

Schmudo 2017

Pünktlich um 05.30 Uhr zogen die Narren zum Wecken durchs Dorf. Eine grosse Anzahl an Weckern und den dazugestossenen Narren stürmten um 07.30 Uhr das Rathaus Weizen. Nach dem Sektfrühstück gings über den Dorfladen und die Spedition Heine direkt in unseren Kindergarten, wo die Kleinsten sich schon auf die Wizemer Narren freuten. Gemeinsam mit der Spatzenzunft Schwaningen wurde dann die Grundschule geschlossen und mit den Kindern in der Ehrenbachhalle ausgiebig gefeiert. Dann hiess es auf zu Tobias Held in die Schreinerei Isele, wo wir Narren wiedermal mit einer grossen Tafel mit allerlei Trinken und Essen verwöhnt wurden. Nach den vielen Kleinigkeiten zum naschen zog man zum Hugo ins Clubheim des FC Weizen. Dort konnten sich alle Narren mit Bratwurst, Schnitzel oder Wurstsalat richtig stärken, bevor es um 15.00 Uhr zum Narrenbaum stellen ging. Dieser war dieses Jahr aussergewöhnlich gerade und so stand er auch nach wenigen Minuten. Das Geissentreiben verteilte sich im ganzen Dorf, bevor es um 18.00 Uhr zum Hemdglunkerumzug und anschließend ins Gemeindehaus ging. Es war ein rundum gelungener SCHMUDO 2017.

Markus Isele wird Fahnenträger

Im Zuge des Kleggau-Narrentreffen in Birkendorf wurde auf der Hauptbühne offizell die neue Geissenfahne an Markus Isele übergeben. Der Künstler Heiko Buntru selbst übergab die in vielen Stunden entstandene Geissenfahne kurz vor dem Umzug. Geissenchef Christian Schelble bedankte sich bei Heiko und war auch begeistert, daß sich unserer Elferratsmitglied Markus sofort bereit erklärt hatte das Amt des Fahnenträgers zu übenehmen. In Zukunft wird man an Umzügen schon von weitem die Geissenguggis und die Wizmer Geissen erkennen können.

41.Zigeunerball 2017

Die Ehrenbachhalle in Weizen war am Samstag Abend Partytempel pur. Mit der Coverband No Change aus Albstadt war von Partymusik bis hin zu Rockklassikern alles dabei, was es zu einem gelungen Abend braucht. In den Spielpausen heizten zusäztlich die 3 Guggengruppen Stadtbachschränzer Tiengen, Schnörri Plätzer Reckingen und Hinterbachsürpfler Dangstetten dem Partyvolk ein. Die Halle war bis früh in die Morgenstunden gut besucht und am Ende können wir behaupten, es war wieder ein sehr gelungener Zigeunerball, den es sicher auch 2018 wieder geben wird. Wir bedanken uns bei Allen, die dazu begetragen haben, dass es so ein - wie es so schön heisst:"Geiler Abend" war, und das ward Ihr unsere Gäste. Vielen Dank. Facebook-Bilder vom Zigeuernball wie immer hier.
Und das schreibt der SÜDKURIER

Demnächst

Vereinsausflug 11.07.2020 08:00 96

Kleggau Narrenzunft

Mitglied der Kleggau Narrrenzunft

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.